Systemische Aufstellungen

Sa, 03.08.2019 | 15:00 - 19:00 Uhr

Systemische Aufstellungen sind eine Methode der psychologischen Beratung.
Die systemische Betrachtungsweise geht davon aus, dass alles, also auch das Anliegen und das Ziel, einem System angehören.

 

Das System wird identifiziert (Familiensysteme wie Herkunfts- oder Gegenwartsfamilie, Körpersystem, Organisationssystem,…) und die für das Ziel der Anliegenbringerin relevanten Systemelemente werden ausgesucht. Daraufhin wählt die Anliegenbringerin aus der Gruppe Stellvertreter (Repräsentanten) eine Stellvertreterin für sich selbst und für ihre Systemelemente. Sie stellt diese entsprechend ihrem inneren Bild in den Raum (AUFSTELLUNG).

Dann beobachtet sie die Dynamik ihres Systems von außen – sozusagen erste Reihe fußfrei. Der Aufstellungsbegleiter befragt die Stellvertreter nach ihrem Befinden, wie körperlichen und gefühlsmäßigen Reaktionen. Eventuelle Konflikte, Verstrickungen, etc. werden durch Umstellen, Prozessarbeit und Rituale zu lösen versucht.

Das Ziel von lösungsorientierten, systemischen Aufstellungen ist eine Verbesserung des Befindens des Systems und somit aller Systemmitglieder.

Die Anliegenbringerin nimmt das Lösungsbild in ihr Herz auf.

Leitung: Dalibor Machanec
Dalibor Machanec | praxiswien5 | Foto by Bianca Kübler Diplomierter Lebens- und Sozialberater, Psychologische Beratung, Mediation, Supervision, Systemische Aufstellung, Dialogprozessbegleitung, Hospizbegleitung
Mobil: +43 (0) 664 308 66 33
E-Mail: dalibor@machanec.at
Web: www.dalibor.machanec.at

< Zurück zur Übersicht